Automatikuhren Herren - Der große Vergleich nur hier ·Gigandet SEA GROUND Uhren Testberichte und Kaufempfehlungen

Gigandet SEA GROUND Automatik Taucheruhr 300m mit Edelstahlarmband – G2-003

Gigandet SEA GROUND  G2-003 die Uhr zum Tauchen !

Bei der Gigandet SEA GROUND handelt es sich um eine sehr beliebte Herren Taucheruhr für den Arm. Mit diesem Modell mit verschraubter Krone für die Zeiteinstellung ist das Tauchen bis 300 Meter Tiefe kein Problem. Mithilfe der drehbaren Lünette wird die Tauchzeit eingestellt. Das massive Edelstahlgehäuse ist besonders robust. Der verschraubte Gehäuseboden ist bei einer Taucheruhr obligatorisch. Gehärtetes, kratzfestes Mineralglas überspannt das schwarze Zifferblatt.

Gigandet G2-010

Die Uhr verfügt über ein Citizen-Miyota Automatik-Uhrwerk Kaliber 8215, das eine Gangreserve von maximal 42 Stunden ermöglicht. Die „G2“ ist elegant und qualitativ hochwertig. Das 22 mm breite Edelstahl-Uhrenarmband lässt sich mithilfe einer Sicherheitsschließe öffnen. Bis ins kleinste Detail werden Gigandet Uhren liebevoll hergestellt, was unter anderem am „G“ (Markenlogo) am Ende des Sekundenzeigers und auf der Krone deutlich wird.

Die Kalenderanzeige ermöglicht das Einstellen des Datums. Das runde Uhrengehäuse besitzt einen Durchmesser von 43 mm und eine Höhe von 15 mm. Die Taucheruhr wurde vom Armband bis zum Zifferblatt in mattem Schwarz gehalten. Lünette, Armband und Gehäuse sind PVD-beschichtet.

Gigandet ist ursprünglich ein Schweizer Unternehmen mit Sitz in Solothurn, welches Uhren hoher Qualität produzierte. Dann kamen die 80er und 90er Jahre, in denen die Analoguhren nicht mehr so gefragt waren. Plötzlich wollte jeder lieber eine LCD-Quarzuhr am Handgelenk. Doch mit der Wiederentdeckung der Analoguhren und der traditionellen Herstellung selbiger stand auch Gigandet wie Phönix aus der Asche auf.

Jetzt auf Amazon.de kaufen!

Aus der langen Tradition der Uhrenherstellung seit 1925 fühlt sich das Unternehmen auch heute noch höchsten Qualitätsansprüchen verpflichtet. Dies spiegelt sich in jedem einzelnen Uhrenmodell wider. Die heutigen Modelle stehen ihren Vorgängern in nichts nach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.